Besuch in der Regelschule Tambach-Dietharz

Veröffentlicht am 13.01.2016 in Landtag

10.12.2015

 

Pidde: Vorbildliche Berufsvorbereitung

Der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde nahm die Projektwoche zur Suchtprävention zum Anlass für einen Besuch in der Regelschule Tambach-Dietharz. "Gerade in letzter Zeit haben wir viele Auffälligkeiten zu illegalen Drogen im Landkreis und die Verbreitung von extrem suchterzeugenden Drogen wie Crystal Meth bereitet mir Sorge", sagt der SPD-Politiker.

Er findet es gut, dass die Schüler sich mit dem Thema beschäftigen und sensibilisiert werden. Frank Sikorski berichtet, dass die Schüler das Thema sehr aufmerksam aufnehmen. Für den Schulleiter ist die Schulsozialarbeiterin Nicole Schütz wichtiger Ansprechpartner für dieses Thema und unverzichtbar für die Schule. "Viele Probleme der Schüler haben wir vorher nicht bemerkt, einfach auch weil den Lehrern die Zeit fehlt", stellt Sikorski fest.

Bedeutender Bestandteil der Schulphilosophie sind die Praxistage in Betrieben und der Verwaltung. Die Regelschule arbeitet mit 22 Kooperationspartnern aus der Region zusammen. "Inzwischen kommen die Firmen auf uns zu, das war nicht immer so", betont der Schulleiter.

Die Schüler der 9. und 10. Klassen sind alle 14 Tage für einen halben Tag in den Betrieben und lernen dabei Tätigkeiten in der Produktion, im Handel, in der Verwaltung und im sozialen Bereich kennen. "Diese Form der Berufsvorbereitung ist vorbildlich. Die Schüler sammeln wichtige Erfahrungen außerhalb der Schule und selbst wenn sie danach nur wissen, welchen Beruf sie nicht erlernen wollen, ist ihnen und den Firmen geholfen" schätzt Pidde ein.

Noch nicht ganz ein Jahr ist seit der Ernennung von Frank Sikorski zum Schulleiter der Regelschule Tambach-Dietharz vergangen. "DieEinarbeitung ist erfolgreich vollzogen, Bewährtes wird fortgesetzt und weiterentwickelt", so der Schulleiter

Michael Müller
Persönlicher Referent

 

Homepage SPD Kreisverband Gotha